DO – 11.06.20

SA – 13.06.20

Straßkirchner Prangerfest
Straßkirchner Prangerfest20. Februar 2020 15:32
🎉🔥Wahnsinns Party zum Prangerfestauftakt🔥🎉
-> get your tickets now🚀🎫
Melissa Naschenweng Dj Tom Larusso
#prangerfest2020 #djkstrasskirchen #melissanaschenweng
Straßkirchner Prangerfest
Straßkirchner Prangerfest15. Februar 2020 13:21
Straßkirchner Prangerfest
Straßkirchner Prangerfest9. September 2019 07:10
Niederbayern – Meine Heimatfeiern: VOTING!

Welches der eingesendeten Heimatfeste ist eurer Meinung nach das Beste der Region! Stimmt ab indem ihr die jeweilige Facebook-Reaktion wählt!
Wir sind gespannt auf eure Wahl!
Straßkirchner Prangerfest
Straßkirchner Prangerfest23. Juli 2019 16:07
Niederbayern – Meine Heimatfeiern!

Die erste Einsendung die wir im Rahmen unserer Aktion erhalten haben, kam von Michael Schwer: Prangerfest Strasskirchen! Dieses Volksfest wurde von der DJK Straßkirchen vom 20.06. bis 22.06. veranstaltet und wartete mit einem bunten Programm auf. Die Kleinen durften sich am Kasperltheater erfreuen, für Partystimmung sorgten diverse Bands und Sportbegeisterte konnten bei diversen Fußballspielen mitfiebern!
Na was sagt ihr, ist das schon ein Anwärter für eines von Niederbayerns besten Heimatfesten?

Fotos: Michael Schwer
Straßkirchner Prangerfest
Straßkirchner Prangerfest24. Juni 2019 11:48
Teresa Gabriel gewinnt 1000 Euro – Vier erfolgreiche Prangerfesttage

Vom Wetter her verlief das 38. Prangerfest der DJK Straßkirchen recht durchwachsen, das tat aber dem Feiern keinen Abbruch. Zum Festausklang hatten sich wieder Viele im Festzelt eingefunden, der Musik von Alleinunterhalter „Max“ gelauscht aber auch gespannt auf die große Verlosung gewartet. Die Siegerlose zog Lilly Bloch, den ersten Preis holte sich Teresa Gabriel aus der Turnabteilung des DJK Sportvereins. Über den 2. Preis und 350 Euro konnte sich Evi Haidn freuen, über Platz 3 und einen Monstergrill Jugendleiter Georg Kilian. Damit blieben die Großgewinne alle in Straßkirchen.
Der Festverlauf war für den ausrichtenden Sportverein rundum zufriedenstellend. Bodenständig hatte die Trachtenkapelle Straßkirchen beim Frühschoppen zur Eröffnung des Festes ihre Fans erfreut, am Abend waren zum 7. Mal die „Troglauer“ in Straßkirchen in Aktion. Die „Schmalzler“ gestalteten den Abend der Betriebe und Vereine, zu dem man sich wieder etwas mehr Gäste gewünscht hätte. Die Veranstaltungen unter freiem Himmel konnten programmgemäß abgehalten werden, so auch der Fußballkracher gegen Landesligist FC Sturm Hauzenberg, den die Straßkirchner standesgemäß mit 4:1 verloren. Auch beim Jubiläumsturnier des FC Bayern Fanclubs wurde mit viel Einsatz gekämpft.
Die „Fetzigen“ heizten den Jungen ein und auch das Preisschafkopfen des EC Salzweg war mit 164 Zockern stark besetzt. Wer dabei nichts gewonnen hat, kann es ja beim Preisschafkopfen der Jungen Union im Rahmen des Florianifestes der FF Straßkirchen schon am kommenden Sonntag, 30.6.2019 erneut versuchen.. –sl-
Bild: Mit den glücklichen Tombola-Gewinnern Teresa Gabriel (4.v.li.), Evi Haidn (2.v.li.) und Georg Kilian (3.v.re.) freuten sich der Organisator der Verlosung Martin Schichl (re.), Michael Engl (2.v.re.), Gerhard Heindl (li.) und die Glücksfee Lilly Bloch (3.v.li.). (Foto Heisl)
Straßkirchner Prangerfest
Straßkirchner Prangerfest23. Juni 2019 18:09
38. Prangerfest eröffnet – bunter Festzug und Auftakt mit den „Troglauern“

Straßkirchen
Das 38. Prangerfest, eines der renommiertesten Feste in der Region, ist eröffnet und bereits in vollem Gange. Nach der Fronleichnamsprozession strömten hunderte ins Festzelt und ließen sich die Volksfestschmankerl und das süffige Festbier der Brauerei Hacklberg schmecken. Die Brauerei ist auf dem Fest schon von Beginn an vertreten.
Zunächst hieß es aber die Prozession mit zu beten. Bei den drei Altären auf dem Prozessionsweg und dem Marsch durch die Fluren wurde diese schöne christliche Tradition am sogenannten „Prangertag“ deutlich, die mit diesem hohen kirchlichen Fest verbunden wird. Viermal wurde das Evangelium von Pfarrer Alexander Aulinger verlesen, zum Segen ertönte jeweils der Böller des Soldaten- und Kriegervereins. Als in der Pfarrkirche St. Ägidius die Prozession beendet war, zog ein langer bunter Festzug von der historischen Scheibe durch das Dorf zum Festzelt auf dem Sportplatz.
Dort begrüßte Vorstand Thomas Grubmüller die Besucher, an der Spitze Pfarrer Alexander Aulinger, die Bürgermeister Josef Putz und Maria Eckinger, einige Gemeinderäte, die Vereinsvorstände mit ihren Abordnungen und vor allem die ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder, durch deren Hilfe das Fest erst möglich sei. Grubmüller wünschte zu den Klängen der Trachtenkapelle Straßkirchen, unter der Leitung von Ewald Anzenberger, ein schönes friedliches Fest. Bürgermeister und Schirmherr Josef Putz lobte die Verantwortlichen der DJK Straßkirchen, die hinter diesem so bekannten Fest stehen.
Dann zapfte der Schirmherr das erste Fass Festbier an, gekonnt mit zwei Schlägen und dem Ruf „Anzapft is“. Zum Prosit der Gemütlichkeit der Trachtenkapelle stießen alle auf ein gutes Gelingen an. Der erste Abend war dann den „Troglauern“ vorbehalten, die mit ihrem Sound wieder Hunderte ins Zelt lockten. Bei fetziger Musik wurde bis weit in die Nacht gefeiert. Heute wollen ab 21 Uhr die „Fetzentaler“ aus dem salzburgischen Flachau das Zelt zum Brodeln bringen. Ab 14 Uhr tummeln sich die Freizeitfußballer beim Jubiläumsturnier des FC Bayern Fanclubs auf dem Rasen.
Morgen ist zum Festabschluss Preisschafkopfen angesagt. Der Eisstockclub Salzweg hat als Hauptpreis 400 Euro festgesetzt, Einschreiben ist ab 9.30 Uhr, die erste Karte wird um 10.30 Uhr gespielt. Ab 13 Uhr gibt es wieder Fußball der Kleinen, ab 13.30 Uhr kommt der Kasperl ins Zelt. Ab 18 Uhr spielt Alleinunterhalter „Max“ und ab 19.30 Uhr werden die Gewinner der großen Tombola mit dem Hauptpreis von 1000 Euro gezogen.
Bild: Nach dem Bieranstich durch Bürgermeister Josef Putz (6.v.li.) stießen Vorstand Thomas Grubmüller (10.v.re.), Pfarrer Alexander Aulinger (re.), Brauereivertreter Josef Sigl (li.) Helfer und Honoratioren auf ein friedliches Fest an. (Fotos Heisl)
Bild: Von der Fronleichnamsprozession geht es am „Prangertag“ in Straßkirchen nahtlos in das Prangerfest über.
Bild: Die Trachtler können gut feiern.
Bild: Das Personal vom Ausschank mit Kellnerin Sonja.
Bericht Josef Heisl