>> zurück zu ‘Unser Sportverein’

Zur Vorgeschichte der Vereinsgründung muss ein Mann erwähnt werden, der in Straßkirchen den Sportgedanken intensiv gefordert hat, und ohne den es wahrscheinlich keine DJK Straßkirchen gäbe. Es ist dies der unvergessliche Lehrer Willi Raßl, ein in jeder Phase seiner Seele sportlich begeisterter Pädagoge.
Er hat es verstanden, seine Sportbegeisterung auf fast alle seine Schüler zu übertragen.

Ohne Sportplatz, ohne Sportgeräte, im Wald und auf abgeernteten Wiesen, in der Pause auf dem Schulhof wurde Fuß- oder Völkerball gespielt und der Grundstock gelegt für die vielen Fußball-Talenten, die Straßkirchen hervorgebracht hat. Straßkirchen war in den 60er Jahren eine unerschöpfliche Spielerquelle für alle umliegenden Vereine. Spielend wäre auf dem Papier mit den bei den verschiedenen Vereinen spielenden Fußballern der damaligen Gemeinde Straßkirchen eine schlagkräftige Fußballmannschaft zu bilden gewesen.

Viel und lang wurde diskutiert, wie ein Sportverein zu gründen sei. Die jungen Sportler der Gemeinde warteten auf einen älteren erfahrenen Mann, der die Vereinsführung übernehmen sollte, aber keiner fand sich. 1967 nahm die Straßkirchener Jugend die Zügel selbst in die Hand.
Der Kern der damaligen CAJ-Gruppe unter der Führung von Stefan Stulich übernahm die Initiative. Hauptsächlich führte Franz Kilian die Vorgespräche mit der Gemeinde, der Lehrerschaft, dem DJK-Diözesanvorsitzenden, dem BFV und dem BLSV.

Unterstützung wurde überall zugesagt und gewährt. Am 25. August 1967 wurde der Verein DJK Straßkirchen im Kollersaal von 80 Mitgliedern aus der Taufe gehoben.

Anwesenheitsliste Gruendungsversammlung 1967

Zum 1. Vorsitzenden wurde Franz Kilian gewählt.
Weiterhin setzte sich die Vorstandschaft folgendermaßen zusammen:
2. Vorsitzender: Stefan Stulich
Kassier: Josef Holler
Geistl. Beirat Georg Böck (Erberpfarrer)
Frau Oberlehrerin Martha Lindner
Hauptlehrer Johann Erb
OStR Professor Bernhard Dumm
Bürgermeister Matthias Klinger
2. Bürgermeister Matthias Holler
Schriftführerin Gretl Knödlseder.

Es bildeten sich zunächst die Abteilungen Fußball und Faustball, später kam dann noch die Frauenabteilung (Turnabteilung), Tischtennisabteilung, Skiabteilung und Volleyballabteilung dazu.

  1. Mannschaft 1967

2. Mannschaft

AH-Mannschaft 1971